Andrea Joost: Mit Worten bewegen

joost_worteWill man Zuschauer dazu motivieren, einem Vortrag aufmerksam und gespannt zu folgen, sagt man ihnen am besten gleich zu Anfang, was ihnen die Sache bringt. Will man Leser für ein Buch gewinnen, ist es ebenfalls eine gute Idee, ihnen als allererstes den eigenen Nutzen nahezubringen. Genau das tut Andrea Joost zu Beginn ihres Buches: Sie nennt „Drei Gründe für den Schritt auf die Bühne“. Wer gut spricht und präsentiert, bringt seine Botschaften besser an die eigene Zielgruppe. Wer vor Publikum frei reden kann, fördert die eigene Karriere. Selbstbewusstsein und Souveränität verbessern sich ebenfalls.

Erst dann führt die Autorin ebenso faktenreich wie unterhaltsam zu lesen durch alle Bereiche des erfolgreichen Vortrags: Stimme, innere und äußere Haltung, Rahmenbedingungen, Publikums-Bedürfnisse und ganz konkrete Tipps zur Präsentationstechnik mit Powerpoint und Flipchart. Abschließend liefert sie hilfreiche Tipps für Krisensituationen: Wie gehe ich mit schwierigen Zuschauern um? Was mache ich bei Unruhe im Raum? Wie antworte ich auf unliebsame Fragen?

Für manchen mag die Quintessenz des Buches unbequem sein, ich finde sie eher erleichternd: Der Erfolg eines Vortrags steht und fällt nicht mit externen Bedingungen oder dem Wohlwollen des Publikums. Sondern er hängt fast ausschließlich vom Vortragenden ab. Der muss also etwas tun, um mit Worten zu bewegen. Dazu gehört natürlich viel Übung. Und dabei hilft dieses Buch. Eindeutige Leseempfehlung, übrigens auch für bereits geübtere Speaker.

Mit Worten bewegen: Präsentationen und Reden, die wirklich begeistern. Wiley Verlag. ISBN 978-3-527-50688-0. – Das Buch bei Amazon.de ansehen. »

Ein Gedanke zu „Andrea Joost: Mit Worten bewegen

  1. Pingback: “PR-Doktor liest”: Sechs Bücher in fünf Tagen › PR-Doktor

Kommentare sind geschlossen.